Oktober-Pilze

#1
Servus nochmals,

die ersten Funde aus dem Oktober zeige ich auch schon mal, es folgen hoffentlich noch weitere...

Cortinarius armillatus
2020-10-02-Gressenberg-0001.jpg
.
Boletopsis grisea
2020-10-02-Gressenberg-0002.jpg
2020-10-02-Gressenberg-0004.jpg
.
Albatrellus pes-caprae
2020-10-02-Gressenberg-0005.jpg
2020-10-02-Gressenberg-0006.jpg
.
Sarcodon leucopus
2020-10-02-Gressenberg-0007.jpg
.
Neohygrocybe nitrata
2020-10-03-Gressenberg-0001.jpg
.
Trichoglossum variabile
2020-10-03-Gressenberg-0002.jpg
.
Aleuria aurantia
2020-10-05-FAST Pichl - 05.-06.10.2020-0007.jpg
.
Cantharellus romagnesianus
2020-10-10-Wies, Unterfresen - Joanneum-Exkursion-0004.jpg
.
Schöne Grüße
Gernot

Re: Oktober-Pilze

#2
Hallo Gernot

Vielen Dank für alle die schönen Fotos, die du in diesem Forum schon veröffentlicht hast!
Sehr beeindruckend, es sind viele seltene Arten dabei.

Eine Frage zu Albatrellus pes-caprae. So wie das auf dem Foto aussieht, hast du ihn im Nadelwald gefunden.
Waren das Fichten und/oder Weisstannen, oder waren da noch andere Bäume in der Nähe?
Ich habe Albatrellus pes-caprae bisher nur in einem Rotbuchenwald gefunden, der von einzelnen Kiefern durchsetzt ist.

Gruß
Gerhard

Re: Oktober-Pilze

#3
Servus Gerhard,

ich habe A. pes-caprae dieses Jahr zweimal gesehen, an Standorten die unterschiedlicher kaum sein könnten. Das eine Mal in einem reinen Fichtenforst auf Granit, das zweite mal in einem wärmebegünstigten, buchendominierten, relativ naturnahen Mischwald (vereinzelt Picea und Larix eingestreut) über Flysch

Beste Grüße

Re: Oktober-Pilze

#4
Hallo Florian

Das ist schon interesant, diese sehr unterschiedlichen Standorte. In der Südschweiz (Tessin), wo mediterranes Klima
herrscht, findet man ihn in Edelkastanienwäldern, die mit Schwarzkiefern durchsetzt sind. Das alles deutet darauf hin,
dass Albatrellus pes-caprae wirklich ein Saprobiont ist, wie allgemein angenommen wird.

Gruß
Gerhard
cron