Die Suche ergab 152 Treffer

Re: Und es gibt es doch bei Pilzen: echte Gewebe wurden entdeckt!

Lieber Christoph, den Artikel hab ich auch schon gesehen, aber noch nicht gelesen gehabt. Jetzt muss ich also meine Vorlesungsunterlagen ändern und auch Prüfungsfragen. Pilze sind eben Alleskönner. Das ist eine faszinierende Weiterentwicklung. Wer weiß, vielleicht sollte das bei anderen Ascomyceten ...

Re: Gemischtes

Lieber Gernot,
feine Arten und wunderschöne Bilder! Ja, der Kurpark Gleichenberg ist (fast) immer eine Reise wert. Gehört schon seit Jahrzehnten zu den Gebieten, wo wir immer wieder mal hinschauen.
LG
Irmgard

Bitte Cortinarius cinnabarinus Material fürs Institut für Mikrobiologie Innsbruck sammeln!

Folgende Bitte um Material erreichte uns jüngst: DERMOCYBE CINNABARINA Material Wir führen ein Forschungsprojekt in Bezug auf Pigmente und andere Sekundärmetaboliten von Cortinarius cinnabarinus durch. Zur Aufklärung der Struktur und der potentiellen Funktion dieser Verbindungen würden wir insgesamt...

Re: Drei Pilze von heute

Liebe Alle,

die einzelnen Varietäten/Formen des S. luridus unterscheiden sich meistens in drei/vier Basenpaaren in der ITS. Bei den Röhrlingen wäre es immer gut, mehr als eine Genregion zu sequenzieren, um gute Aussagen bezüglich der Abgrenzung treffen zu können.

LG
Irmgard

Re: Drei Pilze von heute

Lieber Gernot, drei schöne Funde. Der S. luridus mit seinem dünnen Stiel, ist aber auch laut Wolfgang Klofac plausibel, ich hab ihm deine Bilder gezeigt. Sehr schön auch das Porothelium fimbriatum, tolle Aufnahmen! Und an die chinesischen Namen werden wir uns wohl noch mehr gewöhnen müssen. Leider w...

Re: Inocybe cf. assimilata

Lieber Matthäus, Was das Sequenzieren betrifft, bitte bedenke, dass bei schon im Gelände so eingetrockneten Exemplaren die DNA möglicherweise bereits nicht mehr in Ordnung ist. Am besten lassen sich ganz junge, noch frische Lamellen sequenzieren, die rasch und schonend getrocknet wurden. Manchmal is...

Re: Pilze im Frühling

Lieber Gerhard, zu Inocybe, Peziza und Psathyrella trau ich mir ohne Mikroskop nix zu sagen. Der Gymnopus ist G. aquosus, denn die Rhizomorphen sind nicht weiß, sondern ocker-orangelich. Der Gymnopilus wird wohl ein G. penetrans sein. Die Mycena scheint einen schleimigen Stiel aufzuweisen, dann könn...

Zur erweiterten Suche